M  A  L  E  R  D  O  R  F        G  R  Ö  T  Z  I  N  G  E  N

GRÖTZINGEN  IST ALLES  -

AUSSER   GEWÖHNLICH ! !

Zitat: Thomas Tritsch,
ehem. Ortsvorsteher

       STARTSEITE <   aktuelle VERANSTALTUNGEN     

TERMINE

INFRASTRUKTUR

VEREINE & STIFTUNGEN

Einszweidrei, im Sauseschritt, Läuft die Zeit; wir laufen mit.

Quelle: Wilhelm Busch (1832 - 1908), Bildergeschichten. Julchen, 1877 

   

Was ist Zeit, wie wird Zeit gemessen?  Über das und mehr klärt uns Herr Heinz Schaber, u.a. Uhrmacher und Mitglied in der Dt. Ges.F. Chronometrie, in seiner Dokumentation  "Zeit und Zeitmessung über 5000 Jahre", unterhaltsam und kenntnisreich auf.
                                                                             Hier geht's zur Dokumentation

 
 
BILDENDE KUNST
MALEREI



Brigitte Nowatzke-Kraft(NoK)©

 

Helmut Lingg ©

 

Waltraud Kniss
©

 
BILDHAUER & PERFORMANCE


Maler, Bildhauer, Aktionskünstler
Guntram Prochaska©

 

Karl Seckinger©
 
Alle Angaben ohne Gewähr

Private Homepage

Impressum:
Elisabeth Bär
Froschhöhle 9
76229 Karlsruhe
Email:
mail@groetzingen.info


Available-Light-Fotografie
by Elisabeth Baer-Pechlof©

   

 
B A D I S C H E S   M A L E R D O R F
 
ROMANTISCHES DORF am Fuße des Kraichgaus
NAHERHOLUNGSGEBIET
! im Ort und um Ort herum !
   
BRAUCHTUM / FESTE / KUNST
So feiert man in Grötzingen!
K Ü N S T L E R K O L O N I E
Gestern und Heute
Werke und Biografien 
   
  Aktuelles aus dem Rathaus
Kunst-Projekt: Heimat

Interessierte egal welchen Alters oder Herkunft sind eingeladen über Heimat nachzudenken. Jeder Interessierte begibt sich für eine Stunde in das HEIMATelier auf dem Niddaplatz.
In der freiwilligen Abgeschiedenheit können die eigenen Gedanken zum Thema "Heimat" in Form von Gedichten, Gemälden, Skizzen oder in sonstiger Form mit Stiften auf Papier festgehalten werden. Um Teil des Projekts zu werden, braucht man außer Zeit absolut nichts. Der Bauwagen oder das HEIMATelier ist ein völlig leerer Raum. Hier werden sich nur ein Tisch, ein Stuhl, ein Blatt Papier, Stifte und ein Glas Wasser befinden. Zusätzlich liegt Schmierpapier bereit. Ein Ort des Rückzuges ohne Musik und Internet.

Bei Interesse können Sie sich unter groetzingen@­karlsruhe.de oder Tel. 0721 94851-0 melden. Wir werden dann mit Ihnen eine Auszeit vereinbaren. Projektdauer: bis 31. Juli 2017   Flyer
  Rückblick auf 8. Kulturmeile



nach oben

 

 

Herzlichen Dank an all die, die es ermöglichten diese Homepage
zu erstellen.

 

Aussichten 
vom Knittelberg  



>
 abends kurz vor Sonnenuntergang Tannenbaum auf der Hl. Kreuz Kirche
 



Grötzinger Bahnhof,
angeschlossen an das Train
und Tram System 
 


mit Teleobjektiv möglich:
u.a. von der Froschhöhle 9,
über LFZ Augustenburg
zum  Rüpurrer Schloss
 

zweifacher Regenbogen